Tierarzneimittel in der Umwelt

Neben der Sicherheit für das Tier und den Anwender wird auch die Umweltverträglichkeit von Tierarzneimitteln geprüft.

Tierarzneimittel werden seit vielen Jahren (1992) auch auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft. Dies ist zwingender Bestandteil des Zulassungsverfahrens. Je nach Indikation, Zieltierarten und voraussichtlicher Verabreichungsart durchläuft die Umweltsicherheitsprüfung mehrere Phasen, die wie ein Filtersystem unsichere Kandidaten eliminiert oder durch Risikomanagementmaßnahmen mögliche Einflüsse auf die Umwelt minimiert. Eine negative Bewertung der Umweltverträglichkeit eines Tierarzneimittels kann auch dazu führen, dass das Produkt nicht für den Markt zugelassen wird.


Themen-Abdruck

Abdruck Text und Foto
(nur in Verbindung mit dieser Meldung)
honorarfrei bei Quellenangabe.

Weitere Informationen:
Bundesverband für Tiergesundheit e.V.
Dr. Sabine Schüller
E-Mail bft@bft-online.de