Tiergesundheit und Landwirtschaft

Innovative Behandlungs- und Präventionskonzepte ermöglichen Verbesserungen im Tierwohl und eine produktive und nachhaltige Landwirtschaft.

Tiergesundheit trägt in entscheidendem Maß zu einer produktiven und umweltverträglichen Tierhaltung in der Landwirtschaft bei.

Denn nur mit gesunden Tieren kann die Versorgung mit Fleisch, Milch und Eiern sichergestellt werden, ohne dabei ein Übermaß an Ressourcen zu nutzen. Zudem stellt jegliche Erkrankung natürlicherweise auch eine Beeinträchtigung des Wohlbefindens der erkrankten Tiere dar. Schon aufgrund dieses Zusammenhangs sollte alles für die Gesunderhaltung und, wenn nötig für die effektive Behandlung von Tieren getan werden.

Der Vermeidung von Erkrankungen, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden können, kommt eine besondere Bedeutung zu.
Rückstandsfreie Lebensmittel sowie unter definierten Tierschutzstandards aufgewachsene Tiere spielen bei den Verbrauchern eine immer wichtigere Rolle. Gesundheitsprogramme, die wirksame vorbeugende Maßnahmen beinhalten – wie beispielsweise Schutzimpfungen – und Tierarzneimittel sind eine entscheidende Voraussetzung für die Herstellung unbedenklicher Lebensmittel.

Themen-Abdruck

Abdruck Text und Foto
(nur in Verbindung mit dieser Meldung)
honorarfrei bei Quellenangabe.

Weitere Informationen:
Bundesverband für Tiergesundheit e.V.
Dr. Sabine Schüller
E-Mail bft@bft-online.de