• Flöhe: Undercover bis aufs Sofa

    Wenn es draußen ungemütlich wird, findet auch die Freigängerkatze immer öfter ihren Weg nach Hause. Doch nicht immer kommt sie allein. Auch Flöhe lieben es kuschelig warm und nutzen das Fell der Katze, um unerkannt in Wohnung und Haus zu gelangen ...

  • Epilepsie: Gewitter im Kopf

    Die Epilepsie ist eine schwere Erkrankung bei – ansonsten gesund wirkenden – Hunden. Sie ist nicht heilbar, aber die Symptome lassen sich durch eine konsequente Medikation spürbar mildern ...

  • Augen auf bei der Ohrengesundheit

    Sie hängen oder stehen, sind mal länger oder kürzer – Hundeohren sind so unterschiedlich wie die Vielfalt der Hunderassen. In der Regel sind die filigranen Gebilde erstaunlich robust und bedürfen keiner besonderen Pflege. Doch es gibt auch Ausnahmen...

  • Tierseuchen verursachen große Schäden

    Der Ausbruch bekannter sowie die Einschleppung neuer Tierseuchen stellen eine immerwährende, ernst zu nehmende Bedrohung für die Tierbestände dar. Einige Infektionskrankheiten können auch auf den Menschen übertragen werden...

  • Reisen mit dem Hund: Tipps für eine gute Fahrt

    Reisen ist für den Hund oftmals mit Stress verbunden. Die hundegerechte Urlaubsplanung macht es Mensch und Tier leichter. Viele Maßnahmen sind problemlos umsetzbar, zeigen aber dennoch große Wirkung ...

    Foto: BfT/Ingrid Pakats/Shutterstock
17.09.2019

Krankheitsvorbeuge durch Impfung

Empfehlungen zur Verbesserung der Akzeptanz und Anwendung der Impfung

HealthforAnimals, der Weltverband der Tiergesundheitsindustrie, hat einen Bericht mit Empfehlungen zur Überwindung bestehender Hindernisse für eine verbesserte Impfprophylaxe publiziert.

In diesem Bericht werden die sechs wichtigsten Barrieren erläutert, die einer verstärkten Anwendung der Impfung weltweit im Weg stehen. Identifiziert wurden in einer Studie wirtschaftliche, politische, technisch-wissenschaftliche, regulatorische, soziale und Wahrnehmungsbarrieren sowie Barrieren für die aktuelle Anwendung im Feld.

Der Bericht analysiert die zugrunde liegenden Probleme je Barriere (z. B. Finanzen, Handel, Herstellung) und bietet 80 klare, umsetzbare Empfehlungen, um diese anzugehen. Der ausführliche Bericht, der mehr als 50 Seiten umfasst, stützt sich auf Dutzende von Aussagen und über 20 Interviews mit Experten des öffentlichen und privaten Sektors.

Die identifizierten Ideen und Methoden sollen zur Verbesserung der Akzeptanz und Anwendung der Impfung zur Vorbeugung von Krankheiten bei Tieren beitragen.

Der Bericht ist online verfügbar unter: http://www.healthforanimals.org/VaccinationReport


Abdruck

Abdruck Text und Foto
(nur in Verbindung mit dieser Meldung)
honorarfrei bei Quellenangabe.

Weitere Informationen:
Bundesverband für Tiergesundheit e.V.
Dr. Sabine Schüller
E-Mail bft@bft-online.de

BfT Abo Service

Sobald es neue Inhalte in diesem Bereich gibt,
können wir Sie per E-Mail benachrichtigen.
Hier können Sie sich anmelden.